de_DE

Was kosten IT-Fachkräfte aus Osteuropa pro Stunde?

Preisinfografik, Preisvergleich Nearshore Softwareentwicklung

Autor: Bettina Kleinsteuber – zuständig für das Marketing bei ServiceFactum

Preisinfografik, Preisvergleich Nearshore Softwareentwicklung
Die vollständige Infografik „HOURLY RATES OF OUR TOP NEARSHORE COUNTRIES COMPARED” können Sie in unserem Download-Bereich herunterladen.

Der IT-Fachkräftemangel in Deutschland ist akut. Ein interessantes Modell bietet ServiceFactum mit der Beauftragung von IT-Fachkräften im Ausland – zum Beispiel aus Osteuropa. Eine von uns entwickelte Infografik zeigt, wie viel IT-Fachkräfte aus Nearshore-Regionen durchschnittlich pro Stunde kosten und bietet gleichzeitig einen Referenzwert zu deutschen Softwareentwicklern.

>> Hier gelangen Sie direkt zum Download <<

Ihr Nutzen

Mit der Infografik erhalten Sie

  • einen Vergleich über die Stundensätze von Scrum Master, Software Developer (mit 3–5 Jahren Berufserfahrung) und QA-Engineer über acht Länder hinweg,
  • einen Vergleichswert für die Stundensätze von IT-Selbstständigen und internen Mitarbeitern in Deutschland,
  • einen Überblick zu Ihrem Kosteneinsparungspotenzial.

Kurzbeschreibung der Infografik

Die Infografik „HOURLY RATES OF OUR TOP NEARSHORE COUNTRIES COMPARED” liefert eine fundierte Analyse der durchschnittlichen Preise für Scrum Master, Software Developer und QA-Engineers auf Stundenbasis in den Nearshore-Ländern Tunesien, Serbien, Ukraine, Bulgarien, Rumänien, Tschechien, Slowakai und Polen.

Bei den Stundensätzen handelt es sich um effektive Raten, die auf realen Kosten aus unserem breit aufgestellten Liefernetzwerk basieren. Die durchschnittlichen Stundensätze enthalten alle direkten Kosten des Mitarbeiters, die allgemeinen Verwaltungskosten und die Kosten des deutschen Service Managements sowie alle Kosten für den erstmaligen Aufbau des integrierten Teams (exkl. Reisekosten für ein Onsite-Onboarding). Die Preise sind gemittelt aus konkreten Angeboten über verschiedene Technologien.

Somit können Sie sich über einen der wichtigsten Treiber bei der Entscheidung für Nearshoring im IT-Bereich exklusiv in unserer Infografik informieren: die Kosten. Entscheiden Sie sich für ein Nearshore-Projekt mit ServiceFactum sparen Sie bis zu 60 % der Kosten im Vergleich zu der Beauftragung deutscher Softwareentwickler.

Die richtige Standortwahl

Ein wichtiger Treiber beim Nearshoring bleibt zwar die Kosteneffizienz. Ohne hinreichende Berücksichtigung weiterer erfolgskritischer Faktoren wie Produktivität, Qualitätslevel, operativen Risiken, Mitarbeiterverfügbarkeit und kultureller Nähe, kann ein Nearshore-Engagement aber schnell scheitern. Als deutscher Generalunternehmer berücksichtigt ServiceFactum all diese Kriterien und unterstützt Sie bei der richtigen Standortwahl.

Denn für eine erfolgreiche Umsetzung Ihres IT-Projektes ist eine ganzheitliche Bewertung aller Entscheidungsparameter entscheidend. Über den ersten wichtigen Faktor – die Kosten – können Sie sich einfach in der Infografik informieren.

> Laden Sie sich jetzt Ihre Infografik herunter <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen